10 Jahre UNESCO-Welterbe der RhB

Bereits seit 10 Jahren gehört die RhB zum UNESCO Welterbe

Bereits seit zehn Jahren, gehören die Albula- und Bernina-Strecke der Rhätischen Bahn (RhB) zum Inventar des UNESCO-Welterbe. Ein Titel, der die RhB sehr gerne trägt und von der Bahn auch dementsprechend vermarktet wird. Die Bahngesellschaft wird dabei durch mehrere aktive Vereine unterstützt, die durch viel Engagement und Freiwilligenarbeit mithelfen, dass die Vielzahl an noch vorhandenen Fahrzeugen regelmässig eingesetzt werden und erhalten bleiben. Die verantwortlichen der Bahn haben das Potenzial der historischen Substanz erkannt und fördert diese. Das ist nicht ganz selbstverständlich für ein Unternehmen mit der Aufgabe einen modernen und zeitgerechten Betrieb im öffentlichen Verkehr zu betreiben. Auch wenn der touristische Anteil bei dieser Bahn sicher nicht zu unterschätzen ist und einen wesentlichen Beitrag zum Betriebserfolges des Unternehmens leistet. Am Wochenende vom 9./10. Juni wurde zum Jubiläum auf der Strecke von Samedan und Pontresina nur mit historischen Kompositionen gefahren und der Regelverkehr, ausser einige Ausnahmen, musste auf Busse ausweichen. Höhepunkt war die Zugsparade am Samstagnachmittag auf dem Streckenteil vor Pontresina.

Sammelstart für Dampfschiff «Stadt Luzern»
S2 nach Zug Lindenpark

20180609_10_10 Jahre UNESCO-Welterbe bei der RhB

</p></div>", "author": { "@type": "Person", "name": "Franz Geisser", "image": "https://www.bahnbild.ch/de/components/com_easyblog/assets/images/default_blogger.png" } }

Suchen

Wer ist hier

Aktuell sind 12 Gäste und keine Mitglieder online

Aktuelle Zeit

Go to Top