Ende der Fasnacht in Schwyz

Der letzte Narrentanz vor der Fastenzeit auf dem Hauptplatz Schwyz

Mit dem verbrennen des «Blätz» am Güdeldienstag naht das Ende der Fasnacht im Talkessel von Schwyz. Bestimmt ist das verbrennen der Hauptfigur der Schwyzer Fasnacht, inmitten der historischen Häuserfassade auf dem Hauptplatz in Schwyz, ein besonderes Spektakel. Dieser gelebte und von der Güdeldienstags-Gesellschaft gepflegte Brauch nimmt im kulturellen Brauchtum der Schweiz eine ganz besondere Stellung ein.
Doch mit dem verbrennen des «Blätz» ist die Fasnacht noch nicht ganz zu Ende. Die Rott geht noch ein letztes Mal auf Beizen-Tour und trifft kurz vor Mitternacht wieder auf dem Hauptplatz ein. Bis zum Glockenschlag um Mitternacht wird jetzt noch um den Aschehaufen, der vom Blätzverbrennen übriggeben ist, «genüsselt».
Eine ganz mystische Stimmung kommt dann auf, wenn zum letzten Mal der Narrentanz von den umgebenden Häuser wiederhalt und um Punkt zwölf Uhr verstummt. Im Anschluss an das Glockensignal zur Mitternacht, wird mit der grossen Glocke der Pfarrkirche St. Martin die Fastenzeit einläutet und die Masken auch von den letzten Maskeraden den Weg alles Irdischen gehen und im Feuer verbrennen.
Auch ich gehörte schon oft zu den letzten Maskeraden und hab am Feuer meine Maske verbrannt. Doch an dem Güdeldienstag vom 5. März 2019, war ich einmal mit dem Fotoapparat dabei.

Wandel beim VoralpenExpress
Im Winter mit Dampf auf die Rigi

Suchen

Wer ist hier

Aktuell sind 12 Gäste und keine Mitglieder online

Aktuelle Zeit

Go to Top